Forschung & Entwicklung

ePIcenter

Enhanced Physical Internet-Compatible Earth-frieNdly freight Transportation answER

ePIcenter wird ein interoperables, auf einer Cloud basierendes Ökosystem von benutzerfreundlichen, erweiterbaren, auf künstlicher Intelligenz basierenden Logistiksoftwarelösungen und unterstützenden Methoden schaffen, das es allen Akteuren im Welthandel und internationalen Behörden ermöglicht, mit Häfen, Logistikunternehmen und Verladern zusammenzuarbeiten und agil auf volatile politische und Marktveränderungen sowie auf größere Klimaveränderungen mit Auswirkungen auf traditionelle Frachtrouten zu reagieren.

Dies wird den ständig steigenden Erwartungen der Verbraucher des 21. Jahrhunderts nach preiswerten und leichter verfügbaren Gütern Rechnung tragen und Innovationen im Transportbereich einführen, wie z.B. Hyperloops, autonome / robotergestützte Systeme (z.B. “T-Pods”) und neue Lösungen für die Zustellung. ePIcenter integriert dabei technologische Initiativen wie Blockchain, Digitalisierung, Single Windows, EGNOS-Positionsgenauigkeit und das Erdbeobachtungsprogramm Kopernikus.

Eckdaten

Projektlaufzeit
01.06.2020 - 30.11.2023

Ansprechpartner

BIBA – Bremer Institut für Produktion und Logistik GmbH
Heiko Duin
Hochschulring 20, 28
28359 Bremen
+49 (0)421 218-50091
du@biba.uni-bremen.de

Diese Projekte könnten Sie auch interessieren

IT-Lösung - Software

Advantage National Single Window (ANSW)

Advantage National Single Window (ANSW) ist ein Softwareprodukt für Meldeformalitäten für Schiffsankünfte

Zum Projekt
IT-Lösung - Software

Kumul-Informations-Service (KIS)

Beim KIS handelt es sich um ein webbasiertes Tool des VHT zur Analyse der Gefährdungssituation von weltweit verteilten Risiko-Standorten in Bezug auf Naturgefahren sowie politischer Gefahren

Zum Projekt
Forschung & Entwicklung

Isabella2.0

Automobillogistik im See- und Binnenhafen: Integrierte und anwenderorientierte Steuerung der Gerät- und Ladungsbewegungen durch künstliche Intelligenz und eine virtuelle Schulungsanwendung

Zum Projekt
Forschung & Entwicklung

PräVISION

Methodenentwicklung zur präventiven Steigerung der Arbeitssicherheit an Flurförderzeugen mit Umsetzung eines Assistenzsystems durch Fusion und Analyse von 2D- und 3D-Bilddaten

Zum Projekt
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram